top of page
  • AutorenbildSilvia Josten

eROCKIT zündet mit Aktien die nächste Stufe


Zwei Männer fahren auf elektrischen Motorrädern

Schon vor einiger Zeit wurde bekannt, dass mit Gründung der eROCKIT AG, die 100 % an der eROCKIT Systems GmbH in Henningsdorf bei Berlin hält, die weitere Entwicklung des einzigartigen Fahrzeugs vorangetrieben werden soll. Jetzt bietet das Unternehmen allen Interessenten die Möglichkeit, in nachhaltige e-Mobilität „Made in Germany“ zu investieren. Inzwischen gibt es eine starke Community mit bereits über 350 Aktionären.


eRockit Aktien: nachhaltiges Investment in deutsches e-Mobility-Startup


Bis 2030 prognostiziert das McKinsey Center for Future Mobility, dass weltweit 30 Prozent der Zweiräder elektrisch sein werden. Das verspricht eine erfolgreiche Zukunft für Marken wie eRockit. Ökologische Geldanlage und ein hohes Gewinnpotential müssen sich nicht widersprechen, z.B. mit eROCKIT, einem Startup aus Henningsdorf bei Berlin. Die Firma, gegründet vom erfahrenen und leidenschaftlichen Unternehmer Andreas Zurwehme, produziert das einzigartige Elektromotorrad eROCKIT. Der pedalgesteuerte elektrische Antrieb verleiht dem Bike ein noch nie dagewesenes Fahrgefühl. Dabei multipliziert der Motor die aufgewendete Muskelkraft um ein Vielfaches und erreicht so durch minimalen Kraftaufwand einen schwungvollen Vorwärtsschub und Höchstgeschwindigkeiten bis zu 90 km/h. Das elektrische Motorrad begeistert auch erfahrene Motorradfahrer und die Community der Fans wächst stetig.

Und genau diesen Anhängern bietet eROCKIT nun die Möglichkeit, in ein deutsches Unternehmen der e-Mobilität zu investieren*. Somit können Anleger Miteigentümer der eROCKIT AG werden und an der Entwicklung teilhaben. "Jetzt bei eROCKIT einzusteigen ist besonders interessant, gerade weil wir noch nicht an der Börse gelistet sind. Investoren können dann vom großen Wachstumspotential profitieren." erklärt Andreas Zurwehme. Ein Börsengang ist angabegemäß zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

Anleger befinden sich dabei in guter Gesellschaft, denn einige bekannte Gesichter sind bei dem Unternehmen bereits eingestiegen. Max Kruse, 14-maliger A-Nationalspieler und Bundesliga-Fußballprofi, ist ebenso als Aktionär dabei wie auch Aaron Troschke, der als "Wer wird Millionär"-Gewinner eine erfolgreiche Medienkarriere startete. Auch die MBG Berlin-Brandenburg ist Partner und Aktionär. Der Preis pro Aktie beträgt 700 €.


Alle weiteren Informationen zum Angebot findest du auf der Infoseite von eROCKIT, über die ein Erwerb der Aktie möglich ist. (Werbung)


Mann steht neben Motorrad in Produktionshalle
Max Kruse unterstützt eRockit.

Du möchtest mehr über das elektrische eRockit erfahren?

In unserem Shop findest du mehr Details über das eRockit und kannst deine persönliche Probefahrt buchen.


Interessiert an einer Probefahrt?

Hier geht es zu unserem Probefahrtangebot:



*Das vorliegende Angebot erfolgt auf der Grundlage des gestatteten Wertpapier-Informationsblattes (WIB) vom 6.12.2021, abzurufen unter der Webseite ag.erockit.de. Die Gestattung stellt keine Befürwortung dar & es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger das WIB lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken & Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

eRockit!

bottom of page