top of page
  • AutorenbildSilvia Josten

Elektrische Motorräder: Energica beim Anlassen auf dem Nürburgring

Aktualisiert: 21. Mai


Präsanetation Energica Motorräder auf der Freifläche am Nürburgring

Seit einem viertel Jahrhundert treffen sich die Motorradfahrer beim Motorrad-Gottesdienst „Anlassen“ am Nürburgring zu ihrem traditionellen Saisonauftakt. Pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum am 28. April gab es einen Besucherrekord. Über 45.000 Biker kamen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern. Damit alle Platz fanden, öffnete diesmal nicht nur das Grand-Prix-Fahrerlager als Stellfläche, sondern auch die Start- und Ziel-Gerade der Grand-Prix-Strecke. Im angrenzenden Eventgelände gab es spannende Vorführen vom ADAC Fahrsicherheitszentrum, der rheinland-pfälzischen Landespolizei sowie dem Deutschen Roten Kreuz. Zahlreiche Infostände boten umfassende Informationen rund um das Motorradfahren.


Auch mit dabei: die Firmengruppe Auto Thomas aus Bonn, deren Präsentation der elektrischen Motorradmodelle von Energica für großes Interesse sorgte. Nicht wenige Besucher zeigten sich überrascht, wie weit sich die Elektromobilität im Motorradsektor entwickelt hat. Es gibt die Möglichkeit ausführliche Probefahrten in Bonn zu buchen, dazu später mehr.

Emotionaler Höhepunkt war der gemeinsame Korso über die Nordschleife.




Werbebanner für Motorrad-Probefahrt


Die Rolle von Energica in der Entwicklung elektrischer Motorräder

Wenn es um die Entwicklung elektrischer Motorräder geht, spielt Energica eine führende Rolle. Das italienische Unternehmen hat sich einen Namen gemacht, indem es innovative Technologien und erstklassiges Design vereint, um leistungsstarke Elektromotorräder zu produzieren. Das Unternehmen hat früh erkannt, dass die Zukunft der Mobilität elektrisch ist, und setzt sich konsequent für die Entwicklung nachhaltiger Alternativen zum traditionellen Verbrennungsmotor ein.

Motorrad in Seitenlage auf der Straße fahrend

Eine der bemerkenswertesten Leistungen von Energica ist die Schaffung einer Reihe von Elektromotorrädern, die nicht nur umweltfreundlich sind, sondern auch eine beeindruckende Leistung bieten. Von leistungsstarken Motoren bis hin zu fortschrittlichen Batterietechnologien hat Energica die Grenzen dessen, was mit elektrischer Antriebstechnik möglich ist, ständig erweitert.

Darüber hinaus hat Energica einen starken Fokus auf Qualität und Zuverlässigkeit. Jedes Motorrad wird mit höchster Präzision und Handwerkskunst hergestellt, um den anspruchsvollen Anforderungen der Fahrer gerecht zu werden.

Durch kontinuierliche Innovation und Engagement hat sich Energica zu einem wichtigen Akteur in der Welt der Elektromobilität entwickelt. Das Unternehmen arbeitet ständig daran, seine Produkte und Technologien zu verbessern, um die Zukunft der Mobilität zu gestalten.


Elektrisches Motorrad auf Straße fahrend

Energica: Vergleich mit anderen elektrischen Motorrädern auf dem Markt

Wenn es um elektrische Motorräder geht, gibt es auf dem Markt eine Vielzahl von Modellen verschiedener Hersteller. Insbesondere die Energiga Experia bietet viele Möglichkeiten, denn das emissionsfreies Green Tourer-Motorrad mit ordentlich Reichweite und vielen Gepäcktransportmöglichkeiten hat alles, was ein solides Touren-Bike braucht. Doch wie schneidet das Energica Experia im Vergleich zu anderen Modellen ab?


  1. Leistung und Beschleunigung: Das Energica Experia beeindruckt mit seiner leistungsstarken Elektromotor-Technologie, die eine beeindruckende Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit bietet. Im Vergleich zu Modellen anderer Hersteller zeigt sich das Experia oft als ebenbürtig oder sogar überlegen in Bezug auf Leistung und Geschwindigkeit. Je nach Modell beträgt die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h nur 2,6 bis 3 Sekunden!

  2. Reichweite und Batteriekapazität: Die Reichweite eines elektrischen Motorrads ist ein wichtiger Faktor für viele Fahrer. Mit einer robusten Batteriekapazität (22,5 kWh Höchstleistung / 19,6 kWh Nennleistung) und effizienten Energiespeichersystemen bietet das Energica Experia oft eine beeindruckende Reichweite, die es mit vielen Konkurrenten aufnehmen kann: Stadt: 420 km – kombiniert: 256 km – Autobahn: 208 km – WMTC: 222 km

  3. Design und Stil: Das Energica Experia zeichnet sich durch sein elegantes und modernes Design aus, das oft Lob von Fahrern und Experten erhält. Im Vergleich zu einigen Modellen anderer Hersteller punktet das Experia mit seinem futuristischen Look und hochwertigen Materialien.

  4. Technologische Features: Das moderne elektrische Motorrad bieter eine Vielzahl von technologischen Features, wie zum Beispiel digitale TFT Color Display, Konnektivitätsoptionen und Assistenzsysteme (z. B. Tempomat, Parkassistent). Die Energica Experia steht in diesem Bereich seinen Konkurrenten in der Regel in nichts nach und bietet erweiterte Funktionen, wie einer aerodynamischen Sport-Touring-Verkleidung, verstellbaren Windschutzscheiben und Hartschalen-Seitenkoffer mit einer Gesamtkapazität von 112 Litern. Dazu erleichtert die Schnelllademöglichkeit ein schnelles Aufladen unterwegs.

  5. Preis und Wert: Der Preis ist natürlich ein entscheidender Faktor bei der Auswahl eines elektrischen Motorrads. Das Energica Experia kann sich oft preislich mit anderen Modellen messen, wobei es gleichzeitig Wert durch seine Leistung, Qualität und technologische Innovation bietet. Der UVP beginnt ab 28.263 €.


Insgesamt ist das Energica Experia ein beeindruckendes elektrisches Motorrad, das sich in vielen Bereichen mit Modellen anderer Hersteller messen kann. Mit seiner Kombination aus Leistung, Reichweite, Design und Technologie ist es eine attraktive Option für Fahrer, die nach einem hochwertigen elektrischen Fahrerlebnis suchen.



Buche jetzt deine kostenlose Probefahrt

bei deinem Händler des Vertrauens in deiner Nähe!


Auto Thomas ist Energica Experte im Köln-Bonner Raum

Das Auto Thomas ist mit 9 Standorten nicht nur ein bedeutender Automobilanbieter im Rheinland, sondern hat sich inzwischen auch einen Namen in der Zweirad-Branche gemacht. Das Autohaus bietet auch elektrische Zweirad-Mobilität an. In den Showrooms sind Fahrzeuge des italienischen Markenherstellers Energica, sowie auch der Elektroroller SEAT Mó zu bestaunen. Somit möchte sich das familiengeführte Unternehmen als Mobilitätsanbieter der Zukunft aufstellen. Die Wahl auf Energica fiel leicht. "Mir ist aufgefallen, dass die Motorräder dieser Marke eine enorme Reichweite von bis zu 420 Kilometern haben. Energica ist eine von zwei Marken weltweit, die diese Reichweiten sowie Schnellladefunktion anbietet." so Florian Maacks, Prokurist und Leiter des Bereichs Energica.


Das Autohaus bietet interessierten Bikern Probefahrten an. Zur Verfügung stehen die Energica Modelle Experia, Eva Ribelle, Ego + und EsseEsse9. Die Erfahrung zeigt: Die enorme Leistung und das unbeschreibliche Fahrerlebnis der elektrischen Motorräder muss man live erlebt haben. Das Lächeln nach Absetzen des Helms hält einige Zeit an, versprochen!

 


Drei Motorräder fahren nebeneinander auf Landstraße

40 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page