E-Scooter

 

Was ist ein E-Scooter?

E-Scooter fallen seit dem Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) am 15. Juni 2019 in die Kategorie der Elektrokleinstfahrzeuge mit einer Leistung bis 500 Watt und bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h.
Um E-Scooter im öffentlichen Raum fahren zu dürfen, benötigt das Fahrzeug eine allgemeine Betriebserlaubnis und es muss über eine gültige Versicherungsplakette verfügen.
Ab einem Alter von 14 Jahren darf man E-Scooter fahren. Ein Führerschein ist nicht nötig und eine Helmpflicht besteht auch nicht, da die Fahrzeuge nicht schneller als 20 km/h fahren. Zum eigenen Schutz wird aber generell das Tragen eines Helms empfohlen.

Grundsätzlich gilt, dass Elektrokleinstfahrzeuge Radverkehrsflächen zu benutzen haben, sofern diese vorhanden sind. Wenn baulich angelegte Radwege oder Radfahrstreifen fehlen, darf mit Elektrokleinstfahrzeugen auch die Fahrbahn und außerorts auch Seitenstreifen genutzt werden. Der Bürgersteig bleibt jedoch den Fußgängern vorbehalten.


E-Scooter