Nabenmotor

 

Was ist ein Nabenmotor?

Ein Naben- oder Radnabenmotor ist als Antriebseinheit direkt in das Zentrum des Antriebsrades eingebaut. Obwohl es sich hier technisch nicht zwangsläufig um einen Elektromotor handeln muss, sind E-Motoren doch die typische Bauform für Radnabenmotoren. Bei Zweirädern kann der Elektromotor sowohl im Vorderrad als auch im Hinterrad eingesetzt sein. Sitzt der Elektromotor stattdessen direkt an den Pedalen, spricht man von einem Tretlagermotor. Beide Varianten bringen Vor- und Nachteile und sind in der zweirädrigen Elektromobilität weit verbreitet.

Radnabenmotoren liefern gegenüber Tretlagermotoren zwei wesentliche Vorteile. Zum einen belasten sie deine Antriebskette beziehungsweise den Antriebsriemen nicht zusätzlich. Zum anderen lässt sich so ein Vorderradmotor auch an einem herkömmlichen Fahrrad relativ einfach nachrüsten. Allerdings stört das zusätzliche Gewicht am Vorderrad die Lenkbarkeit, vor allem auf sandigem oder losem Untergrund. Auch ist das Ansprechverhalten bei Tretlagermotoren besser.