Akku-Lebensdauer

Wie lange hält ein Akku?

Die Lebensdauer einer Batterie lässt sich nicht pauschal in Jahren beziffern. Entscheidender für den Verschleiß der Speichertechnik ist die Anzahl der Ladezyklen. Dieser Wert beschreibt nämlich, wie oft und in welchem Umfang du den Akku entladen und wieder aufladen kannst. Ein Ladezyklus umfasst dabei das vollständige Aufladen eines komplett leeren Akkus – also von 0 auf 100 Prozent. Wird dein Akku stattdessen nur von 75 auf 100 Prozent aufgeladen, entspricht das einem Viertel-Zyklus. Vier solcher kurzen Ladevorgänge kämen also einem kompletten Zyklus gleich. Mittlerweile halten Lithium-Ionen-Akkus auch nach 800 kompletten Ladezyklen noch 80 % oder sogar mehr der ursprünglichen Kapazität. Beispiel gefällig? Wenn du deinen E-Roller mit einer Reichweite von 120 km einmal pro Woche lädst, hast du nach 15 Jahren immer noch knapp 100 km Reichweite.